Festspieltage

Alljährlich reisen Tausende Kulturbegeisterte in die Provinz Taormina, um bei den internationalen Festspielen im antiken Theatro Greco dabei zu sein. In einer einmaligen historischen Kulisse, kann der Interessierte zahlreiche Aufführungen und Inszenierungen bewundern. Die Internationalen Festspiele der Film-, Theater – und Musikwelt findet vorrangig in den Sommermonaten statt. Dieses Schauspiel ist seit dem Jahre 1983 Tradition, und findet sowohl bei den Einheimischen als auch bei den weltweiten Freunden der musischen Kunst Anklang.

Auf dem Felsen Monte Tauro einst von griechischen Einwanderern erbaut, bietet die antike Stätte einen herrlichen Blick auf die angrenzende Küste, sowie die stetige Präsenz des rauchenden Ätnas. Das Teatro Greco wurde unter der Herrschaft der Römer seinerzeit in seinem Ursprung bewahrt, daher findet man auch heute noch vorrangig die ursprüngliche Architektur der Griechen.

Beste Sicht unter freiem Himmel

In deren klassischer Aufteilung, die halbkreisförmige Bühne umfasst finden bis zu 5500 Zuschauer Platz. Aufgrund der nach oben steigenden Sitzrängen hat man stets einen guten Blick auf das Geschehen, und ist aufgrund der Inszenierungen unter freien Himmel, stets mit der Natur und deren einzigartigen Kulisse verbunden.

Theatro Greco in Taormina

Theatro Greco in Taormina, Bild: K. Roy Zerloch / shutterstock

Besonders empfehlenswert sind die Abendvorstellungen, da die beleuchteten Ruinen und Säulen, sowie die rotglühende Lava des Ätnas unvergessliche Momente bei musischer Kunst versprechen. Am Tag versprechen die inszenierten Schaukämpfe ein ansprechendes Bild, dass den Betrachter mit hervorragenden Dekorationen in die Zeit der Antike versetzt.