Antikes Mozia

Eine antike Stadt phönizischer Herkunft im Ganzen zu betrachten ist eine lohnenswerte Erfahrung für den Reisenden, und bietet sich in Mozia, an der Westküste Siziliens an. Inmitten der mediterranen Vegetation und der allgegenwärtigen Meereskulisse gelegen, ist das rund 45 Hektar große Arenal allein wegen der Natur einen Ausflug wert.

Ihre Entstehung wird auf das 8. Jahrhundert v. Christus datiert, aus dieser zeit zeugen auch die erhaltenen Bauwerke. Die teilweise erhaltene Befestigungsanlage sowie das künstliche Hafenbecken warten genauso mit ihrem Charme der Antike auf, wie die Fundamente der ehemaligen Wohnhäuser. Ihr Niedergang erfolgte Aufzeichnungen nach im ersten Punischen Krieg 240 v. Christus.

Antikes Mozia

Antikes Mozia

Im Gegensatz zu vielen antiken Städten im Landesinneren, wurde diese Stätte nach ihrer Zerstörung nicht mehr erbaut, oder wie viele andere überbaut. Dies vermag an der unattraktiven Lage liegen, die nicht im Handelsschwerpunkt liegt. Andererseits ist sie einen Besuch wert, da man hier die typische Vegetation und eine uneingeschränkte Natürlichkeit vorfindet.

Daher steht sie auch im Interesse vieler Archäologen aus aller Welt, deren bisherigen Funde man im Museum Mozia betrachten kann. Unter den Funden verweilen Artefakte, Münzen und Gebrauchsgegenstände der einstigen Bewohnern, den Phöniziern.